Lipödem

Das Lipödem ist eine Erkrankung, die zu einer übermäßigen Fettvermehrung an Beinen, Gesäß und Hüften sowie Armen führt. Betroffen sind fast ausschließlich Frauen. In den fortgeschrittenen Stadien des Lipödems treten zudem Symptome wie Schmerzen, schwere Beine und Einlagerungen von Wasser (Lymphödem) auf. Während die konservative Lipödem Behandlung mit Kompression, Sport und Lymphdrainage wenig Linderung verspricht, lassen sich mit der Lipödem OP (Liposuktion) nachhaltige Effekte erzielen. Durch die Entfernung des Fettgewebes verbessern sich gleichzeitig Schmerzen und weitere Symptome dauerhaft.

Ein Lipödem erkennen und eine sichere Diagnose stellen kann nur ein erfahrener Arzt. Deshalb finden Sie bei Clinic im Centrum auf die Lipödem Therapie spezialisierte Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie. Ideal ist es, wenn Sie sich bereits in einem frühen Stadium des Lipödems (Stadium 1 oder 2) an uns wenden. Dennoch können wir auch in fortgeschrittenen Stadien häufig noch helfen.

Sie haben die Diagnose Lipödem erhalten oder glauben nach einem Lipödem Test, an der Erkrankung zu leiden? Dann sind Sie bei Clinic im Centrum in den besten Händen. Eine Lipödem OP können Sie bei uns an ausgewählten Standorten vornehmen lassen – beispielsweise in München, Düsseldorf, Köln oder Frankfurt vornehmen lassen. Sprechen Sie gerne mit unseren Experten über Ihre Beschwerden, eventuelle Ursachen sowie Ihre Möglichkeiten einer OP. Nach einer Untersuchung besprechen Sie die Details Ihrer Lipödem Behandlung sowie deren Kosten.

Einen Termin zur Beratung können Sie telefonisch oder über unser Kontakt Formular vereinbaren. Unsere Ärzte nehmen Ihr Anliegen sehr ernst und werden Sie einfühlsam und vertrauensvoll über alles Wissenswerte rund um die Therapie des Lipödems aufklären.

Lipödem OP bei
Clinic im Centrum

Wir sind uns bewusst, dass die Diagnose Lipödem bei vielen Frauen erst spät gestellt wird und die Betroffenen oftmals einen langen Leidensweg hinter sich haben. Bei Clinic im Centrum können Sie darauf vertrauen, dass Sie qualifizierte ärztliche Experten einfühlsam beraten und behandeln.

Die Lipödem OP, also die Liposuktion des Lipödems, führen wir mit modernen, schonenden Methoden durch. Da oftmals mehrere Eingriffe nötig sind, gewährleisten wir eine langfristige und weitsichtige Planung der Lipödem Therapie. Dabei berücksichtigen wir selbstverständlich Ihre persönlichen Bedürfnisse und Wünsche.

„Das Lipödem ist eine untypische Anhäufung von Fettgewebe, die hauptsächlich im Bereich der Hüften, der Oberschenkel und der Oberarme symmetrisch auftritt.“

Was ist ein Lipödem?

Bei einem Lipödem vermehrt sich das Fettgewebe an Stellen wie den Beinen, Gesäß und Hüften unkontrolliert. Bisweilen sind auch die Arme betroffen. Das Gewebe kann schmerzhaft spannen und ist meist druckempfindlich, sodass schon kleine Berührungen blaue Flecke hinterlassen. Mit der Zeit bildet sich zunehmend Cellulite. Insbesondere Beine und Arme fühlen sich schwer an, viele Betroffene klagen in diesem Zusammenhang auch über Müdigkeit.

Das Lipödem ist eine chronische Erkrankung und schreitet als solche immer weiter fort – trotz kalorienbewusster Ernährung und Sport. Optisch auffällig dabei ist, dass die Patientinnen vor allem an den Extremitäten zunehmen. Der Oberkörper hingegen bleibt in der Regel verhältnismäßig schlank.

Erfolgt keine Lipödem Behandlung, kann am Ende ein Lymphödem entstehen. Dabei handelt es sich um das (inoffiziell) vierte Stadium des Lipödems. Beim Lymphödem tritt eine zusätzliche Störung des Lymphabflusses auf. Somit sammelt sich Wasser im Gewebe an – vor allem in den Beinen. Dadurch kann es zu starken Schwellungen kommen.

Ursachen des Lipödems

Die genauen Ursachen des Lipödems sind bis heute nicht vollständig geklärt. Wissenschaftler vermuten mehrere Gründe, warum manche Frauen die Erkrankung entwickeln.

Das Lipödem wird oftmals vererbt

Mit großer Sicherheit spielt die genetische Veranlagung eine Rolle. Sollten bereits Ihre Mutter oder Ihre Schwester darunter leiden, haben Sie ein erhöhtes Risiko, ebenfalls zu erkranken.

Hormone als Ursache

Da das Lipödem fast ausschließlich Frauen betrifft, ist ein hormoneller Auslöser wahrscheinlich. Dafür spricht auch, dass hormonelle Schwankungen beispielsweise während der Schwangerschaft oder in den Wechseljahren das Lipödem verschlimmern.

Lebensweise und Anatomie

Weitere Ursachen können Stress und eine ungesunde Lebensweise sein. Ärzte vermuten, dass darüber hinaus Schäden und Fehlfunktionen der Gefäße im Bereich der Unterhaut eine Rolle spielen.

Lipödem und Adipositas

Sicher ist zudem, dass Lipödem und Adipositas einander verstärken. Etwa die Hälfte aller Lipödem Patientinnen ist stark übergewichtig. Dennoch können Sie theoretisch auch ein Lipödem entwickeln, wenn Sie schlank sind.

Lipödem Typen

Je nachdem, welche Stellen Ihres Körpers betroffen sind, unterscheiden wir zwischen unterschiedlichen Typen des Lipödems.

  • Typ 1: Reiterhosen (Gesäß und Hüften sind betroffen)
  • Typ 2: Oberschenkel, Hüften und Gesäß
  • Typ 3: Ober- und Unterschenkel, Hüfte und Gesäß
  • Typ 4: Arme und Beine

Bei 91 % der Patientinnen betrifft das Lipödem Beine und vor allem die Oberschenkel. In 31 % der Fälle befindet sich das Lipödem an den Armen.

Lipödem Stadien

Je nach Fortschritt wird das Lipödem in Stadium 1, Stadium 2 oder Stadium 3 eingeteilt.

Stadium Symptome
Lipödem Stadium 1 glatte Haut, verdicktes Unterhautgewebe, Gewebe feinknotig
Lipödem Stadium 2 deutliche Vermehrung von Fettgewebe, Gewebestruktur gröber
Lipödem Stadium 3 Gewebe verhärtet und derb, Entstehung von Wammen (Fettlappen, vor allem im Bereich der Ellenbogen und Knie

Im vierten Stadium kommt es zu einem Lymphödem. Dabei staut sich Flüssigkeit im Gewebe an.  Starke Schwellungen sind eines der typischen Symptome. Das vierte Stadium bezeichnet man auch als Elefantiasis. Ein Lymphödem entsteht nur selten von selbst. In den meisten Fällen ist es die Folge eines unbehandelten Lipödems.

Offiziell sprechen Ärzte häufig nur von drei Stadien. Dies liegt daran, dass das Lymphödem oftmals als eigenständige Diagnose betrachtet wird.

Lipödem: Symptome

Das Lipödem ist für als Laie und sogar bisweilen als Arzt nur schwer zu erkennen. Vielfach erhalten betroffene Frauen die Diagnose Adipositas, denn das offensichtlichste Symptom ist Übergewicht. Möglicherweise hat man auch Ihnen den Rat erteilt, dass Sie einfach nur abnehmen müssten. Doch es gibt klare Unterschiede zwischen einem Lipödem und Adipositas.

„Die krankhaften Fettgewebsansammlungen sind teilweise druck- und schmerzempfindlich, und die Betroffenen haben eine starke Neigung an diesen Körperregionen blaue Flecken an der Haut zu bekommen.“
Auffällige Proportionen

Beim Lipödem sind die Fettdepots auf bestimmte Bereiche wie Arme und Beine beschränkt. Der Oberkörper beispielsweise bleibt meist schlank. Bei Adipositas hingegen verteilt sich das Fett gleichmäßig über den gesamten Körper.

Diäten bleiben erfolglos

Während Sie bei Übergewicht und Adipositas durch Diäten durchaus gute Effekte erzielen können, spricht das Lipödem auf eine Reduktion der Kalorienaufnahme kaum an.

Schmerzen, schwere Beine, empfindliches Gewebe

Weitere typische Symptome für das Lipödem sind schmerzende Arme und Beine. Insbesondere nach längerem Stehen klagen die Betroffenen oftmals über schwere, geschwollene Beine. Viele Patientinnen berichten zudem, die betroffenen Areale fühlten sich kalt an. Zudem besteht eine Neigung zu blauen Flecken sowie Cellulite.

 

Müdigkeit

Auch Erschöpfung kann bei einem Lipödem auftreten. Solche unspezifischen Symptome sind zwar schwer einzuordnen, sollten aber im Rahmen der Diagnose unbedingt berücksichtigt werden.

Lipödem erkennen: Diagnose

Lipödem Test – Fragebogen

Frauen, die von einem Lipödem betroffen sind, weisen in der Regel spezifische Symptome auf. Zudem kann eine familiäre Häufung auf die Erkrankung hinweisen. Mit dem folgenden Lipödem Test können Sie diese Faktoren für sich abklären. Je öfter Sie zustimmen, desto wahrscheinlicher haben Sie ein Lipödem. Bitte seien Sie sich jedoch darüber im Klaren, dass dieser Lipödem Test für zuhause keine ärztliche Diagnose ersetzen kann.

Wurden bereits Fälle in Ihrer Familie diagnostiziert, zum Beispiel bei Ihrer Mutter, einer Schwester oder Tante?
Weicht die Kleidergröße von Ober- und Unterkörper bei Ihnen voneinander ab?
Sind in erster Linie Arme, Beine und/oder der Bereich der Reiterhosen von der Fetvermehrung betroffen?
Schwellen Ihre Beine an, wenn Sie länger stehen müssen?
Treten zudem Symptome wie schwere Beine bei Ihnen auf?
Haben Sie druckempfindliches Gewebe und bekommen Sie rasch blaue Flecken?
Empfinden Sie häufig unerklärliche Müdigkeit?
Treiben Sie Sport und achten Sie auf Ihre Ernährung, nehmen aber trotzdem nicht ab?
Begannen oder verschlimmerten sich die Probleme nach einer Schwangerschaft oder mit dem Eintritt in die Wechseljahre?
Lipödem Kneiftest

Der Kneiftest ist eine weitere Möglichkeit, ein eventuelles Lipödem selbst zu erkennen. Dafür kneifen Sie sich bitte in die betroffenen Stellen leicht in Haut. Verspüren Sie dabei unverhältnismäßig heftige und anhaltende Schmerzen und/oder entwickelt sich ein blauer Fleck? Dann kann dies auf ein Lipödem hinweisen, da betroffenes Gewebe in der Regel sehr druckempfindlich ist. Auch ein unangenehmes Druckgefühl, den Sie nicht als Schmerz einordnen, kann ein Anhaltspunkt sein.

Besonders aufschlussreich ist der Lipödem Kneiftest, wenn Sie ihn vergleichend an den die Innen- und Außenseiten der Oberschenkel durchführen. Während bei gesunden Menschen normalerweise die Innenseiten empfindlicher als die Außenseiten sind, ist es beim Lipödem umgekehrt.

Was Sie beim Kneiftest ebenfalls eventuell wahrnehmen werden, sind Knötchen im Gewebe. Diese bilden sich nach aktuellem Wissensstand aufgrund von Entzündungen, die mit dem Lipödem einhergehen.

Lipödem – Diagnose durch den Arzt

Der erste Schritt ist immer eine ausführliche Anamnese. Hier können Sie Ihrem Arzt entscheidende Hinweise geben.  So erleichtern Sie ihm eine klare Abgrenzung von Adipositas. Im zweiten Schritt sollte eine Untersuchung mit Ultraschall erfolgen, um den Zustand der Gefäße zu erfassen.

Häufig ist die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Hausarzt, Gefäßchirurgen und Phlebologen nötig, um eine sichere Diagnose zu stellen. So muss das Lipödem nicht nur von Adipositas, sondern auch von einem Lymphödem abgegrenzt werden.

Lipödem OP – Liposuktion

Trotz entlastender Maßnahmen wie Lymphdrainage und Kompression vermehrt sich das Fettgewebe bei Lipödem leider immer weiter. Daher ist eine operative Entfernung für den Erhalt von Wohlbefinden und Lebensqualität der Betroffenen oftmals unumgänglich. Die Fettabsaugung ist dabei schonend, risikoarm und erzielt in der Regel ein gutes Ergebnis.

Methoden der Lipödem OP

Bestimmte Techniken der Fettabsaugung eignen sich besonders für die Lipödem Behandlung.

WAL Technik

In den meisten Fällen führen Ärzte die Fettabsaugung mit der WAL Technik durch. Bei dem Eingriff wird eine spezielle Kanüle verwendet, die eine doppelte Funktion hat: Sie gibt einen feinen Wasserstrahl ab, der die Fettzellen sanft aus dem umgebenden Gewebe löst. Im selben Vorgang wird das Fett-Wasser-Gemisch abgesaugt.

Die WAL Technik ist sehr gut für Lipödem Patientinnen geeignet, da sie das empfindliche Lymphsystem schont.

TAL Methode

Bei der TAL Methode (Tumeszenz-Technik) injiziert der Arzt vor der Absaugung zunächst eine spezielle Kochsalzlösung. Diese betäubt den zu behandelnden Bereich und schwemmt zugleich die Fettzellen auf. So können sie anschließend atraumatisch abgesaugt werden.

Ablauf der Lipödem OP

Da die Fettabsaugung bei einem Lipödem meist sehr umfangreich ist, empfehlen wir Ihnen eine Vollnarkose. Alternativ kann die Behandlung auch in Dämmerschlaf-Narkose erfolgen.

Bevor Ihr Facharzt mit der Fettabsaugung beginnt, werden zunächst die abzusaugenden Bereiche angezeichnet. Anschließend wird – sofern nötig – die Tumeszenzlösung injiziert. Diese muss mindestens 30 Minuten einwirken. Bei der WAL entfällt dieser Schritt.

Anschließend setzt der Arzt kleine Schnitte von ca. einem Zentimeter. Über diese wird die Kanüle eingeführt. Dann kann die Fettabsaugung beginnen.

Wie lange die Behandlung dauert, ist von Ihren Voraussetzungen abhängig. Grundsätzlich kann der Eingriff mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Nach der Fettabsaugung bleiben Sie sich noch mindestens eine Nacht zur Erholung in der Klinik.

Wie oft muss die Lipödem OP durchgeführt werden?

Meist führen wir bei unseren Patientinnen mehrere Absaugungen durch, da sehr große Mengen Fett entfernt werden müssen. Zur Absaugung der Beine beispielsweise setzen wir in vielen Fällen 3 Termine im Abstand von 4 bis 6 Wochen an. Die Arme können häufig in einer Sitzung behandelt werden.

Wie viele Behandlungen Sie benötigen, erfahren Sie bei der persönlichen Beratung am Standort Ihrer Wahl. Bei Clinic im Centrum können Sie sich darauf verlassen, dass wir Ihre Therapie langfristig und weitsichtig planen.

Lipödem OP: Kosten

Die durchschnittlichen Preise für eine Fettabsaugung bei Lipödem beginnen bei ca. 3.000 € für die Arme oder 5.000 € für die Beine. Die Kosten Ihrer Behandlung sind abhängig von Ihren persönlichen Voraussetzungen und dem vorliegenden Lipödem Stadium.

Kosten Ihrer Lipödem OP bei Clinic im Centrum

Folgende Faktoren spielen eine Rolle bei der Kalkulation der Preise:

  • Umfang und Methode der Behandlung
  • Anästhesie
  • Dauer des Aufenthalts in der Klinik
  • postoperative Behandlung

Was Ihre Lipödem Therapie genau kosten wird, erfahren Sie von Ihrem Arzt bei der Beratung. Denn erst, wenn dieser Sie kennen gelernt und untersucht hat, kann er den Eingriff planen.

Lipödem: Wann zahlt die Krankenkasse die Kosten?

Sie möchten Ihre Lipödem OP von der Krankenkasse bezahlen lassen? Seit der gesetzlichen Neuregelung im Jahr 2020 ist dies per Einzelfallentscheidung möglich. Auch bei einem Lipödem Stadium 2 zahlt oder bezuschusst die Krankenkasse dann eventuell Ihren Eingriff. Die Voraussetzungen sind unter anderem:

  • gesicherte Diagnose
  • Nachweis chronischer Beschwerden durch das Lipödem (Schmerzen etc.)
  • Nachweis erfolgloser konservativer Therapien über mindestens 6 bis 12 Monate
  • dokumentierter Versuch einer Gewichtsreduktion bei gleichzeitiger Adipositas

Etwas einfacher ist es bei einem Lipödem Stadium 3: In diesem Fall muss die Patientin mindestens 6  Monate eine erfolglose physikalische Therapie absolviert haben. Ab einem BMI von 35 muss eine gleichzeitige Adipositas-Behandlung erfolgen. Bei einem BMI von über 40 ist vonseiten der Krankenkasse keine Lipödem OP mehr erlaubt.

Wichtig zu wissen: Die gesetzliche Krankenkasse bezahlt nur für OPs in bestimmten Vertragskliniken und -praxen. Diese können Fettabsaugungen mit Sicherheit durchführen, doch sie sind nicht immer auf die Lipödem Therapie spezialisiert. Die zulässige Absaugmenge ist darüber hinaus gedeckelt auf 3.000 ml Fettgewebe.

Sollten Sie einen Antrag bei Ihrer gesetzlichen Krankenkasse in Erwägung ziehen, erkundigen Sie sich bitte zuvor über die jeweiligen genauen Bedingungen der Kostenübernahme. Bisweilen gibt es hierbei Unterschiede.

Bei Clinic im Centrum wird Ihre Behandlung in spezialisierten Privatkliniken oder -praxen durchgeführt. Privatversicherte erhalten bei uns in der Regel eine vollständige oder teilweise Erstattung der Kosten.

Finanzierung der Kosten in Raten

Gerne können Sie die Kosten Ihrer Lipödem OP bei Clinic im Centrum in Raten begleichen. Viele Patientinnen nutzen diese Möglichkeit, um vor allem mehrfache Behandlungen zu bezahlen. Unsere langjährigen Partner Medkred oder medipay unterstützen Sie vertrauenswürdig.

Bei Interesse an einer Finanzierung empfehlen wir Ihnen, noch vor Ihrer Beratung einen unverbindlichen Antrag zu stellen. So können Sie Ihr Vorhaben mit der nötigen Klarheit weiter planen.

Lipödem OP: Vorher Nachher

Was bewirkt die Lipödem OP?

Durch die Lipödem OP verbessert sich nicht nur Ihr Aussehen. So werden bei der Fettabsaugung auch Blutkapillare entfernt, die Schwellungen verursachen. Auf diese Weise lindert die Fettabsaugung zusätzlich Symptome wie Schmerzen und Spannungsgefühle.

Sogar ein Lymphödem kann unter Umständen erfolgreich mit einer Fettabsaugung mitbehandelt werden. Hierfür sollten Sie sich jedoch immer an einen entsprechend qualifizierten Spezialisten wenden.

Wann sehe ich das Ergebnis?

Ein erstes Ergebnis der Fettabsaugung sehen Sie nach rund 4 Wochen, wenn die Schwellungen abgeklungen sind. Bis zum finalen Resultat können mehrere Monate vergehen.

Wie lange hält das Ergebnis?

Das Resultat der Fettabsaugung ist dauerhaft. Einmal abgesaugte Fettzellen können sich nicht neu bilden. Das bedeutet, dass die Liposuktion eine sehr nachhaltige Form der Therapie ist.

Eine erneute Behandlung an derselben Stelle ist somit in der Regel nicht nötig. Insbesondere dann nicht, wenn Sie auf eine ausgewogene Ernährung und regelmäßige Bewegung achten.

Lipödem OP: Vorher Nachher Bilder

Wenn Sie Vorher Nachher Fotos einer Lipödem OP sehen möchten, wenden Sie sich am besten direkt an Ihren Facharzt. Bei der Beratung zur Lipödem Behandlung kann er Ihnen Vorher Nachher Bilder seiner Patientinnen zeigen. Dabei wird er darauf achten, Ihnen nur Fälle mit einer guten Vergleichbarkeit zu präsentieren – also Frauen, die ähnliche Voraussetzungen wie Sie hatten und sich zum Zeitpunkt der OP im selben Stadium befanden. Auf diese Weise entstehen keine falschen Erwartungen.

Lipödem OP: Erfahrungen unserer Patientinnen

Bei Clinic im Centrum verzeichnen wir meist eine sehr hohe Zufriedenheit nach der Lipödem Behandlung. Diese Erfahrungen spiegeln sich auch in den Berichten auf jameda.de wider.

Patientenstimmen

Erfahrungen, die für sich sprechen
Frau freut sich über neues Körpergefühl nach Lipödem OP
Jederzeit ein gutes Gefühl
„Ich war aufgrund meiner Lipödem-Erkrankung 1. Grades zur Behandlung bzw. OP bei Dr. Rösler. Die Beratungstermine im Vorfeld waren sehr ausführlich und vertrauensvoll weshalb ich mich dann letztendlich auch für die OP’s entschieden habe. Die OPs und Nachbehandlungen verliefen super. Ich hatte jederzeit ein gutes Gefühl und danke Herrn Rösler und seinem Team für das neue Körpergefühl.“
Frau hat neues Wohlbefinden nach LIpödem OP
Top zufrieden
„Ich bin rundum top zufrieden mit allem gewesen. Unglaublich freundliches Team rund um Prof. Dr. Torio, alle sind sehr engagiert und zuvorkommend. Ich habe mich dort mit meinem Lipödem vorgestellt und mich einer Liposuktion unterzogen. Im Vorstellungstermin wurde ich ausreichend aufgeklärt und sehr ernst genommen. Die OP verlief super und das Ergebnis ist hervorragend. Man sieht, wenn man es nicht weiß, keinerlei Narben. Die Nachsorgetermine waren sehr gut. Prof. Dr. Torio ist ein herausragender Arzt in allen Aspekten. Absolute Weiterempfehlung!“
Frau ist happy nach LIpödem OP
Sehr zu empfehlen!
„Ich habe, in drei Operationen mit örtlicher Betäubung mein Lipödem an den Beinen behandeln lassen. Die Beratung, Vorbereitung, die Operationen und die Betreuung waren sehr gut.
Es war die ganze Zeit eine angenehme, entspannte Atmosphäre. Dr. Hübner und sein Team gingen sehr schnell auf meine Bedürfnisse ein. Ich lernte Dr. Hübner als einen sehr erfahrenen Arzt kennen. Die Aufklärung war vollständig und gut verständlich. Ich kann ihn sehr gerne weiter empfehlen.“
Frau ist glücklich mit dem Ergebnis ihrer Lipödem OP
Super einfühlsam
„Ich habe mich bei Herrn Dr Schmitt zweimal wegen Lipödem operieren lassen. Ich habe mich direkt super wohl und gut aufgehoben gefühlt! Herr Dr Schmitt ist super einfühlsam, er klärt über alles auf und nimmt sich sehr viel Zeit für die Patienten und geht auch auf deren eigene Wünsche ein. Das Team- Helferinnen und Narkosearzt- sind ebenfalls super lieb! Ich würde Ihn jederzeit weiterempfehlen und bin froh diesen Arzt gefunden zu haben, er schenkte mir neue Lebenskraft!“

So bereiten Sie sich auf Ihren Eingriff vor

2 Wochen vor und nach der OP verzichten Sie bitte auf Alkohol und Nikotin. Beides kann die Heilung verzögern.

Auch blutverdünnende Medikamente (z.B. Aspirin) dürfen Sie nicht einnehmen, da diese Blutungen begünstigen. Sollten Sie solche Präparate aus gesundheitlichen Gründen benötigen, sprechen Sie bitte zunächst mit Ihrem Hausarzt über Ihr Vorhaben.

Falls Sie bereits eine Therapie mit Lymphdrainage und Kompression erhalten, sollten Sie diese vor der Operation nicht unterbrechen. Beide Behandlungen entstauen das Gewebe, was die Risiken der Fettabsaugung mindert.

Verhalten nach einer Lipödem Behandlung

Durch eine gewissenhafte Nachsorge reduzieren Sie Risiken der operativen Lipödem Therapie und tragen zu einem guten Ergebnis bei. Informationen dazu erhalten Sie bei der persönlichen Beratung sowie nach dem Eingriff. Bei Fragen während der postoperativen Phase nehmen Sie jederzeit Kontakt zu Ihrer Clinic im  Centrum auf – wir sind gerne Sie da und begleiten Sie sicher bis zum finalen Ergebnis.

„Leichte Bewegung ist der Genesung durchaus zuträglich. Strikte Bettruhe sollte hingegen vermieden werden.“
Kompression

Nach der Fettabsaugung sollten Sie für mindestens 4 bis 6 Wochen Kompressionswäsche tragen. Diese fördert die Heilung und sorgt für ein wunschgemäßes Ergebnis.

Lymphdrainage

In vielen Fällen ist eine weiterführende Lymphdrainage sinnvoll, um eine raschere Heilung und ein wunschgemäßes Ergebnis zu erreichen. Ob auch bei Ihnen weiterhin eine solche Behandlung sinnvoll ist, wird Ihr Arzt mit Ihnen persönlich besprechen.

Schmerzen lindern

Die Schmerzen nach der operativen Lipödem Therapie ähneln einem Muskelkater. Wenn Sie möchten, können Sie ein Schmerzmittel verwenden. Nehmen Sie jedoch bitte kein Aspirin, sondern nur Präparate, die Ihnen Ihr Facharzt ausdrücklich erlaubt.

Sport

Auch wenn Sie in den ersten 4 bis 6 Wochen keinen Sport machen sollten, ist regelmäßige Bewegung auch nach der Lipödem OP sehr wichtig. Vor allem Schwimmen und gezielter Muskelaufbau können das Ergebnis noch einmal verbessern.

Ernährung

Da viele Patientinnen neben dem Lipödem auch unter Übergewicht leiden, ist eine ausgewogene und gesunde Ernährung sehr wichtig. Dies gilt auch für die Zeit nach der Liposuktion.

Eventuelle Risiken der Lipödem OP

In den Händen eines erfahrenen Facharztes für Plastische und Ästhetische Chirurgie bestehen bei einer Fettabsaugung des Lipödems keine großen Risiken.
Allgemeine Risiken

In den ersten Tagen nach der Behandlung ist der Körper an den jeweiligen Stellen geschwollen. Insbesondere nach einer TAL Fettabsaugung kann noch einige Zeit Flüssigkeit aus den Einstichstellen austreten. Das muss Sie nicht beunruhigen.

Weiterhin sind blaue Flecken sowie Störungen der Sensibilität im behandelten Bereich möglich. Beides klingt mit der Zeit wieder ab.

Infektionen, Blutungen oder Störungen der Wundheilung sind extrem selten. Sollte es dazu kommen, rufen Sie bitte sofort in Ihrer Clinic im Centrum an. Wir behandeln Sie dann umgehend.

Ästhetische Komplikationen

Es ist möglich, dass nach der Fettabsaugung überschüssige Haut bestehen bleibt. Dieses Risiko können Sie durch das Tragen der Kompressionswäsche minimieren. Bei Bedarf kann nachträglich eine Straffung erfolgen.

Lipödem OP und Schwangerschaft

Eine Schwangerschaft kann das Lipödem begünstigen sowie bestehende Symptome verstärken. Viele werdende Mütter mit Lipödem leiden in dieser Zeit massiv unter Schmerzen und schweren Beinen. Dies ist häufig die Motivation für einen Eingriff.

Während einer Schwangerschaft ist keine Lipödem OP möglich. Wenn Sie uns nach einer Geburt aufsuchen, sollten Sie wissen, dass wir Sie auch dann nicht direkt behandeln können. Es müssen zunächst einige Monate verstreichen, damit wir keine zusätzlichen Risiken eingehen.

Ideal ist es, wenn Sie die Liposuktion vor Ihrer Schwangerschaft vornehmen lassen.  So vermeiden Sie, dass sich die Erkrankung aufgrund der hormonellen Veränderung verschlimmert.

Beratungstermin vereinbaren: Ihr Kontakt zu Clinic im Centrum

Sie möchten gerne persönlich mit einem unserer Ärzte über die Möglichkeit einer Lipödem OP sprechen? Dann rufen Sie uns gerne an oder nutzen Sie unser Kontakt Formular, um einen Termin zu vereinbaren.

Bei der Beratung erhalten Sie umfassende Informationen über den Eingriff. Darüber hinaus lernen Sie Ihren behandelnden Arzt persönlich kennen. Dies ist sehr wichtig, um Vertrauen aufzubauen.

Bitte stellen Sie Ihrem Arzt gerne Ihre persönlichen Fragen. Je weniger Zweifel Sie haben, desto besser können Sie eine Entscheidung treffen. Wir raten Ihnen, Ihre Fragen im Vorfeld schriftlich zu notieren und die Liste zum Termin mitzubringen.

Ein wichtiger Teil der Beratung ist eine Untersuchung. Hierbei kann Ihr Facharzt feststellen, wie weit das Lipödem fortgeschritten ist und welche Symptome im Einzelnen vorliegen. Anschließend kann er einschätzen, wie umfangreich sich eine Liposuktion bei Ihnen gestaltet.

Bitte machen Sie keine Sorgen: Für unsere erfahrenen Ärzte sind Sie kein Einzelfall. Unsere Spezialisten wissen um Ihre Erkrankung und Ihren Leidensdruck. Ihr Umgang mit den Patientinnen ist sehr diskret und einfühlsam.