Bauchdeckenstraffung
in Hamburg

Ein flacher, straffer Bauch ist ein Schönheitsideal, das nicht jeder von uns erfüllt. Insbesondere nach einer Schwangerschaft, einem Gewichtsverlust oder im Alterverliert der Bauch häufig seine Form. Sport oder eine Diät bewirken in solchen Fällen meist wenig, denn das Gewebe ist dauerhaft überdehnt. Zuverlässige Abhilfe bietet in diesem Fall die Plastische Chirurgie mit einer Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik).

Die Bauchdeckenstraffung ist ein komplexer Eingriff, bei dem der Chirurg überschüssige Haut und Gewebe entfernt. Allerdings hinterlässt er immer eine Narbe. Dennoch fühlen sich die meisten Patienten nach der Operation wieder sehr viel wohler in ihrem Körper. Die Bauchdecke ist nach ihrer Straffung wieder fester, die Silhouette harmonischer. Auch Fettpolster können im Rahmen der Bauchdeckenstraffung mithilfe einer Fettabsaugung entfernt werden.

Für ein gutes Ergebnis wenden Sie sich für den Eingriff am besten an einen erfahrenen Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie. Einen solchen finden Sie in der Clinic im Centrum Hamburg / Praxisklinik Rothenbaumchaussee. Hier praktiziert Dr. Oliver Meyer-Walters, ein Experte mit über 20-jähriger Erfahrung im Fachgebiet Plastische und Ästhetische Chirurgie. Er beantwortet in einer vertrauensvollen Atmosphäre all Ihre Fragen zum Thema Bauchdeckenstraffung.

Möchten Sie alles über Ablauf, Risiken und Kosten der Operation erfahren? Dann vereinbaren Sie einen Termin für ein persönliches Beratungsgespräch in unserer Praxisklinik in Hamburg. Dies können Sie per Telefon oder ganz diskret über unser Kontakt Formular tun.

Quickfacts

 

Dauer 2,5-3 Stunden

Narkose Vollnarkose

Übernachtung 1-2 Nächte

Nachsorge: 6 Wochen Kompressionswäsche

Gründe für eine Straffung
der Bauchdecke

Insbesondere nach einer oder mehreren Schwangerschaften oder einem hohen Gewichtsverlust verliert die Bauchdecke an Spannkraft. Die Haut ist schlaff und zeigt Falten, auch Dehnungsstreifen zeichnen sich ab. Bisweilen leiden die Patienten sogar unter einer Fettschürze. Neben Haut und Bindegewebe kann auch die Muskulatur in der Tiefe erschlaffen, wodurch der Bauch selbst im Stehen vorgewölbt erscheint.

In solchen Fällen kommen Sie mit Sport und Abnehmen allein zu keinem guten Ergebnis. Das Aussehen lässt sich nur noch mit einer Bauchdeckenstraffung verbessern. Bei einer Fettschürze macht die Operation auch aus medizinischen Gründen Sinn, da sich in der Falte Entzündungen und Infektionen bilden können.

Methoden der
Bauchdeckenstraffung

Im Beratungsgespräch in Hamburg erfahren Sie von Ihrem Arzt alles Wissenswerte zum Thema Bauchdeckenstraffung. Nach einer Untersuchung von Bauch und Bauchdecke kann er Ihnen mitteilen, mit welcher Methode die Operation durchgeführt wird.

Ist die senkrechte Muskulatur auseinandergetreten, ist eine große Bauchdeckenstraffung sinnvoll. Bei diesem Eingriff wird ein Schnitt von Beckenknochen zu Beckenknochen gesetzt. Über diesen werden die Muskeln wieder zusammengeführt und überschüssige Haut und Bindegewebe entfernt. Zudem wird der Bauchnabel versetzt, um natürliche Proportionen zu erzeugen.

Bei anderen Patienten genügt eine kleine Bauchdeckenstraffung, auch Mini-Abdominoplastik genannt. In diesem Fall handelt es sich um eine reine Straffung von Haut und Bindegewebe. Die Muskulatur wird ausgespart. Ob der Bauchnabel versetzt werden muss, hängt vom Umfang der Operation ab. Diesen Punkt sowie den genauen Schnitt Verlauf klären Sie bei der Beratung.

In der Regel wird die Bauchdeckenstraffung in der Clinic im Centrum Hamburg in Vollnarkose durchgeführt. Nach dem Eingriff bleiben die Patienten meist noch eine oder mehrere Nächte stationär in der Klinik. Bei der Mini-Abdominoplastik kann unter Umständen auch eine lokale Anästhesie ausreichend sein.

Bauchdeckenstraffung
ohne OP: Fettabsaugung

Nicht immer führt eine reine Straffung der Bauchdecke zum gewünschten Ergebnis. „In einigen Fällen haben die Patienten auch Fettdepots am Bauch. Diese kann der Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie mithilfe einer Fettabsaugung entfernen. Dies ist unkompliziert im selben Eingriff möglich.

Bisweilen kann die Fettabsaugung eine Bauchdeckenstraffung sogar überflüssig machen. Ist die Hautqualität noch gut, ist eine Fettabsaugung ohne chirurgische Straffung für ein gutes Ergebnis ggf. ausreichend.

Die Wochen nach
der Bauchdeckenstraffung

Bei einer Operation wie der Bauchdeckenstraffung kommt es nicht nur auf die Kompetenz des Arztes an. Auch Sie als Patientin oder Patient sind gefragt, aktiv am Ergebnis mitzuwirken. Deshalb sollten Sie sich in den Wochen nach der Bauchdeckenstraffung strikt an die ärztlichen Anweisungen halten.

Sehr wichtig ist es, dass Sie in den ersten vier bis sechs Wochen das Kompressionsmieder vorschriftsmäßig tragen. Dieses übt regelmäßigen Druck auf den Bauch aus, unterstützt die Wundheilung und sorgt für ein schönes, straffes Ergebnis.

Was Sport und körperliche Anstrengung betrifft, sollten Sie sich ebenfalls für bis zu sechs Wochen zurückhalten. Nach und nach können Sie Ihr Training in Rücksprache mit Dr. Meyer-Walters wieder aufnehmen.

Die Narbe können Sie mit einer Heilsalbe pflegen. Bei Bedarf kann Ihnen Ihr Arzt auch eine spezielle Narbensalbe verordnen. Bitte erkundigen Sie sich im Vorfeld, wann Sie mit der Behandlung der Narbe beginnen dürfen.

In unserer Praxisklinik für Plastische Chirurgie ist es selbstverständlich, Sie während der kompletten Heilungsphase engmaschig zu betreuen. Dazu gehören auch regelmäßige Kontrollen vor Ort. Diese Termine sollten Sie auf jeden Fall wahrnehmen. So können unerwartete Komplikationen rasch erkannt und eine Behandlung eingeleitet werden.

Die Ausfallzeit nach einer Bauchdeckenstraffung beträgt – je nach Umfang der Operation und beruflicher Tätigkeit – 1 bis 2 Wochen. Bitte denken Sie daran, für diesen Zeitraum Urlaub zu beantragen. Bei einer plastischen Operation oder einer ästhetischen Behandlung haben Sie leider keinen Anspruch auf eine Krankschreibung.

Sollten Sie sich zuhause mit irgendetwas unsicher sein oder Fragen haben, nehmen Sie ohne zu zögern Kontakt zu uns auf. Wir sind im Notfall sofort für Sie da.

Vorher Nachher Ergebnis
der Bauchdeckenstraffung

Patienten der Clinic im Centrum Hamburg sind in der Regel mit dem Resultat ihrer Bauchdeckenstraffung sehr zufrieden. Der Bauch ist flacher und straffer, die Taille schmäler. Auch Dehnungsstreifen können teilweise mit entfernt werden.

Was sich bei der Bauchdeckenstraffung nicht vermeiden lässt, ist ein Schnitt, der zwischen den Beckenknochen in der Bikinizone verläuft. Die Narbe ist jedoch in Unterwäsche oder Badebekleidung normalerweise nicht zu sehen. Wenn Sie aktiv an einer guten Heilung mitarbeiten, wird sie später blass und unauffällig sein.

Das Resultat der Bauchdeckenstraffung ist prinzipiell ein Leben lang haltbar. Allerdings kann eine erneute Schwangerschaft oder Gewichtsveränderungen das Ergebnis negativ beeinflussen. Daher ist der ideale Zeitpunkt für eine Bauchdeckenstraffung, wenn Sie Ihre Familienplanung abgeschlossen haben und ein stabiles Gewicht erreicht haben.

Bauchdeckenstraffung in
Hamburg – Kosten

Diese Frage nach den Kosten können wir unseren Patienten erst nach der Beratung in Hamburg mitteilen. Denn zunächst müssen wir erfahren, welche Erwartungen Sie an die Bauchdeckenstraffung haben und welche körperlichen Voraussetzungen vorliegen. Dafür muss Ihr Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie Sie untersuchen. Auf Basis des Befunds kann er die Operation genau planen und Ihnen anschließend die Kosten nennen.

Es ist uns wichtig, dass sich möglichst jede Patientin und jeder Patient eine Bauchdeckenstraffung leisten kann. Deshalb können Sie auch in Hamburg die Kosten einer plastischen Operation oder einer ästhetischen Behandlung auf Wunsch in Raten finanzieren.

Ihr Kontakt zur
Clinic im Centrum Hamburg

Sie kommen aus Hamburg und sind auf der Suche nach einer Beauty-Klinik für eine Bauchdeckenstraffung? Dann treten Sie mit uns in Kontakt, um sich einen unverbindlichen Termin zur Beratung zu sichern.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserer Praxisklinik in der Rothenbaumchaussee 22!

Ärzte am Standort

<
Dr. med. Oliver Meyer-Walters
FACHARZT FÜR PLASTISCHE UND ÄSTHETISCHE CHIRURGIE
In der schönen Hansestadt Hamburg ist Dr. Oliver Meyer-Walters Ihr kompetenter Ansprechpartner, wenn es um Plastische und Ästhetische Chirurgie geht. Er hat nach seinem Medizinstudium die entsprechende Facharztausbildung erfolgreich absolviert und praktiziert bereits seit vielen Jahren in der Clinic im Centrum Hamburg. Er freut sich darauf, auch Sie umfassend und einfühlsam zu Ihrem Wunsch-Eingriff zu beraten!

Clinic im Centrum – Hamburg

Klicken Sie auf eines der Bilder, um weitere Fotos der Galerie sehen zu können.

Kontakt

Adresse
Rothenbaumchaussee 22
20148 Hamburg

Telefon
+49 (0) 40 / 22 61 12 90