Lipödem in Dortmund

Bei einem Lipödem handelt es sich nicht einfach um Übergewicht, sondern um eine Krankheit. Es kommt dabei zu einer spontanen Vermehrung von Unterhautfettgewebe. Betroffen sind vorwiegend Arme und Beine, während Hände, Füße und Rumpf oftmals normal bleiben. Die Lipödem-Patienten klagen zudem über schwere Beine, Schmerzen und Druckempfindlichkeit. Diese Symptome verschlimmern sich mit jedem Stadium der Krankheit.

Da sich das Lipödem nicht durch Sport oder Ernährung beeinflussen lässt, kann es die Lebensqualität stark beeinträchtigen. Leider gibt es keine Therapie gegen diese Erkrankung. Die einzige dauerhafte Abhilfe schafft in der Regel nur eine Liposuktion. Patienten können sich in diesem Fall vertrauensvoll an die Clinic im Centrum Dortmund wenden.

Dieser Text zum Thema Lipödem entspricht aktuellen medizinischen Standards und unseren Erfahrungen in der Clinic im Centrum Dortmund. Der Artikel wurde fachlich von unserem Chefarzt Prof. Dr. Evangelos Sarantopoulos geprüft.

Lipödem ist Frauensache

Das Lipödem ist eine Krankheit, von der meist ausschließlich Frauen betroffen sind. Die Ursache ist in vielen Fällen unklar, es zeigt sich jedoch häufig bei der Diagnose, dass eine erbliche Komponente auch beim Lipödem eine Rolle spielt: Rund 20 Prozent aller betroffenen Frauen haben mindestens einen Fall von Lipödem in der Familie.

Die Veränderungen des Fettgewebes beginnen häufig schon in jungen Jahren, sehr oft im Rahmen der Pubertät oder nach einer Schwangerschaft. „Bei Männern hingegen sehen wir die Erkrankung nur bei sehr starken Hormonstörungen oder bisweilen auch bei einem alkoholbedingtem Leberschaden“, weiß der leitende Arzt der Clinic im Centrum Dortmund Prof.  Dr. Sarantopoulos.

Was hilft beim Lipödem?

Bei einem Lipödem liegen mehr und sehr fest strukturierte Fettzellen vor, die unter der Haut tastbare Knötchen bilden können.

Die konservative Therapie beschränkt sich vorwiegend auf die Linderung der Schmerzen und des Schweregefühls in den Beinen. So profitieren einige Patienten zumindest vorläufig vom Tragen von Kompressionsstrümpfen oder Kältebehandlungen. Auch die Lymphdrainage und bestimmte Sportarten können die Symptome ein wenig lindern – leider nur vorübergehend.

Die einzige Möglichkeit, um das krankhafte Fettgewebe abzubauen, ist eine Liposuktion. Da diese noch nicht zu den Standardtherapien zählt, muss sie in der Regel von den Patienten selbst finanziert werden. Häufig führt die Kombination aus Liposuktion und Lymphdrainage zu den besten Ergebnissen.

Fettabsaugung bei Lipödem

Soll das Lipödem mit einer Fettabsaugung behandelt werden, setzen die meisten Ärzte auf die Wasserstrahl-assistierte Liposuktion (WAL) – so auch in der Clinic im Centrum Dortmund. „Mit dieser innovativen Methode der Fettabsaugung können besonders große Mengen von Fettzellen, wie sie beim Lipödem typischerweise vorliegen, entfernt werden“, erläutert unser Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie.

Da die Clinic im Centrum Dortmund zum renommierten Facharztverbund Clinic im Centrum gehört, profitieren die Patienten sowohl bei der Behandlung des Lipödems als auch bei sämtlichen anderen Leistungen der Klinik von einem besonders hohen medizinischen Niveau und maximaler Sicherheit. Nicht anders ist es bei der Liposuktion – schonendes Verfahren, modernste Anästhesie und eine professionelle, engagierte Nachsorge sind für die Clinic im Centrum Dortmund eine Selbstverständlichkeit.

Ärzte am Standort Dortmund